Liguster

Ligusterhecke kaufen

Der Liguster (Ligustrum) ist eine schnellwachsende, laubabwerfende Heckenpflanze. Er ist ein Klassiker unter den Hecken und beliebt in barocken Parks, aber auch häufig in privaten Gärten zu finden. Lesen Sie weiter..

  1. 124
    Goldliguster Ligustrum ovalifolium 'Aureum'

    Ab 2,43 €

  2. 121
    Zwergliguster Ligustrum vulgare 'Lodense'

    Ab 2,94 €

  3. 119
    Wintergrüner Liguster Ligustrum vulgare 'Atrovirens'

    Ab 0,81 €

  4. 118
    Gemeiner Liguster Ligustrum vulgare

    Ab 1,16 €

  5. 116
    Ovalblättriger Liguster Ligustrum ovalifolium

    Ab 1,03 €

Ligusterhecke kaufen

Der Liguster (Ligustrum) ist eine schnellwachsende, laubabwerfende Heckenpflanze. Er ist ein Klassiker unter den Hecken und beliebt in barocken Parks, aber auch häufig in privaten Gärten zu finden. Als Hecke, einzelner Strauch oder im Topf: der Ligustrum ist vielfältig einsetzbar, abhängig von der Sorte. Liguster Arten sind robust, können gut mit Trockenheit umgehen und wachsen je nach Sorte einen bis fünf Meter hoch. Der gewöhnliche Liguster ist außerdem eine einheimische Pflanze. Ligusterhecken verleihen einem Garten eine freundliche, informelle Atmosphäre, dank ihrer grünen oder gemixt grünen Blättern und kompakten Wuchs. Sie sind außerdem robust und nicht anfällig für Krankheiten und Schädlinge.

Der Liguster als Heckenpflanze

Liguster Heckenpflanzen können in eine volle, vitale Hecke wachsen. Als Sichtschutz, Zaun, windabweisend oder schattenspendend: die Ligusterhecke ist vielfältig einsetzbar. Im Sommer hat sie ein dichtes Blätterwerk, an dunkel- bis gelbgrünen Blättern, je nach Sorte. Sie ist durch den dichten Wuchs gut dafür geeignet Wind ab zu weisen und kann durch ihren schnellen, hohen Wuchs Schatten spenden. Allerdings ist der Liguster keine immergrüne Hecke. Er gehört zu der Sorte laubabwerfende Hecken. Er verliert aber nicht jeden Winter die Blätter, nur wenn es sehr kalt ist. Im Frühling wachsen diese aber wieder nach.
Der Liguster hat außerdem biegbare, solide Zweige, die früher zum Flechten von Körben verwendet wurden. Darum wird der Gewöhnliche Liguster auch manchmal noch Rainweide genannt.

Die Heckenpflanze Liguster im Garten

Der Ligustrum ist sehr einfach in der Pflege. Er ist winterhart, robust und hat kein Problem mit kalten Temperaturen. Er wächst an allen Standorten gut. Er sollte allerdings nicht nur im Schatten wachsen und zu nass sollte der Boden auch nicht sein. Er ist gut als einzelner Strauch geeignet, sowie mit mehreren Pflanzen, als Hecke. Die meisten Ligustersorten wachsen sehr schnell, wodurch man nach einigen Jahren schon eine schöne, volle Hecke hat. Abhängig von der Sorte, kann man sich für eine mittelhohe oder niedrige Hecke entscheiden. So sind der Zwergliguster oder der Gemeine Liguster gut für kleine Hecken geeignet, und damit eine beliebte Alternative zur Buchsbaumhecke. Der Wintergrüne Liguster und der Ovalblättrige Liguster eignen sich besser für mittelhohe Hecken. Der Goldliguster hat dagegen sehr schöne gelb-grüne bis gold-grüne Blätter und eignet sich ebenfalls für niedrige bis mittelhohe Hecken. Man sollte die schnellwachsende Liguster Heckenpflanze ungefähr zweimal jährlich zurückstutzen, um die Hecke, oder den Strauch, in Form zu halten. Wer lieber eine natürliche Hecke möchte, kann sich auch dafür entscheiden weniger oft zu stutzen. Wenn der Liguster im Frühling nicht geschnitten wird, bekommt er im Sommer weiße Blumen und schwarz-blaue Beeren. Genau wie der Buchsbaum und die Eibe, ist die Liguster Heckenpflanze sehr gut für Formschnitt geeignet.

Immergrüne Liguster Hecke

Wollen Sie eine Ligusterhecke kaufen? Mit dem Liguster haben Sie eine schöne, robuste Heckenpflanze, die vielfältig einsetzbar ist: ob als Zaun, als Strauch im Topf, als Torwächter vor der Haustür oder als hübsches Bäumchen. Außerdem haben Sie mit einer Ligusterhecke, solange die Temperaturen im Winter nicht zu tief sinken, einen immergrüne Hecke.