Kupfer-Felsenbirne

15,93 €
50+
13,48 €
100+
12,26 €
250+
11,65 €

Kupfer- Felsenbirne (Amelanchier lamarckii)

Die Kupfer-Felsenbirne ist ein sehr schmucker, strauchartiger Baum mit einem offenen Wuchs. Sie eignet sich hervorragend für das Anlegen von wilderen Baumwällen oder in großen, waldartigen Gärten oder Parks. Die lateinische Bezeichnung lautet Amelanchier lamarckii. Diese Sorte hat ihren Ursprung in Nordamerika, aber heutzutage findet man die Kupfer- Feldbirne auch in europäischen Gefilden. Die bezaubernden, weißen Blüten im Frühling sowie die Farbe der Blätter im Herbst ziehen alle Blick in ihren Bann. Die Kupfer- Felsbirne lässt sich mit anderen einheimischen Sorten kombinieren. Sie ist Bestandteil verschiedener Heckenpakete, wie zum Beispiel der Mischhecke für einheimische Bauerngarten- Hecken und der Mischhecke für Vögel. Die Kupfer- Felsbirnenhecke kann eine maximale Höhe von circa 7 m erreichen und ihr jährliches Wachstum beträgt 20 bis 40 cm.

Lesen Sie mehr
Mindestbestellmenge: 10
3.5 Stück(e) pro Meter
Lieferbar von September bis Mai
Nicht lieferbar

Große Auswahl, flexible Lieferung und attraktive Preise!

  • Flexible Lieferung 
    Wähle dein gewünschte Lieferwoche!

  • Sichere Zahlung 
    Bezahlen mit Klarna, Paypal oder Kreditkarte!

  • Persöhnliche Beratung 
    Wir stehen dir jederzeit zur Verfügung!

  • Frisch aus der Baumschule
    100% gesunde Pflanzen!

Für informationen und beratung

Ruf uns an: +4932221091840

Eigenschaften

Weitere Informationen
Name (lateinisch) Amelanchier lamarckii
Maximale Höhe als Hecke Hoch (>250 cm), Mittel (150-250 cm), Niedrig (50-150 cm)
Pflegeaufwand Leicht
Wachstum pro Jahr Normal 20-40 cm
Schneiden 1x pro Jahr
Winterhärte Sehr gut
Immergrün Nein
Standort Sonne, Halbschatten, Schatten
Feuchtigkeit Trocken, Normal, Feucht
Blattfarbe
Blütenfarbe
Blütezeit April bis Mai
Fruchtfarbe
Weitere Eigenschaften Einheimische Sorte, Vogelschutzgehölz, Schmetterlings- und Insektenfreundlich, Ausgeprägte Herbstfärbung, Verträgt Seewind
Lieferhöhe 80-100 cm
Lieferbar: Lieferbar von September bis Mai

Kupfer- Felsenbirne (Amelanchier lamarckii)

Die Kupfer-Felsenbirne ist ein sehr schmucker, strauchartiger Baum mit einem offenen Wuchs. Sie eignet sich hervorragend für das Anlegen von wilderen Baumwällen oder in großen, waldartigen Gärten oder Parks. Die lateinische Bezeichnung lautet Amelanchier lamarckii. Diese Sorte hat ihren Ursprung in Nordamerika, aber heutzutage findet man die Kupfer- Feldbirne auch in europäischen Gefilden. Die bezaubernden, weißen Blüten im Frühling sowie die Farbe der Blätter im Herbst ziehen alle Blick in ihren Bann. Die Kupfer- Felsbirne lässt sich mit anderen einheimischen Sorten kombinieren. Sie ist Bestandteil verschiedener Heckenpakete, wie zum Beispiel der Mischhecke für einheimische Bauerngarten- Hecken und der Mischhecke für Vögel. Die Kupfer- Felsbirnenhecke kann eine maximale Höhe von circa 7 m erreichen und ihr jährliches Wachstum beträgt 20 bis 40 cm.

Kupfer- Felsbirne: Standort & Rückschnitt

Wenn Sie sich eine Kupfer- Felsbirne zulegen, dann wollen Sie vermutlich alles zum richtigen Standort und der Pflege dieses schönen Baumes wissen. Der Amelanchier lamarckii ist eine unkomplizierte, einheimische Heckenpflanze. Mit der Auswahl des Standortes können Sie fast nichts falsch machen. Ob es ein Platz in der Sonne, im Halbschatten oder im Schatten ist, macht keinen Unterschied. Auch die Art des Bodens ist egal, er darf nur nicht zu nass sein. Zudem ist die Kupfer- Felsbirne sehr winterhart und verträgt auch mal einen Rempler. Sie wollen nicht zu viel Arbeit in die Pflege der Kupfer- Felsbirnenhecke stecken? Der Amelanchier lamarckii wächst ausgezeichnet in der wilden Natur: Das liefert Ihnen den Beweis, dass dieser schöne Baum keine Unterstützung braucht, um gut auszusehen! Ein Rückschnitt ist nicht nötig. Nur wenn Sie die Kupfer- Felsbirne nicht zu hoch werden lassen wollen, können Sie ein- bis zweimal im Jahr die alten und herausstehenden Äste abschneiden.

Kupfer- Felsbirne: Weiße Blüten & blauschwarze Beeren

Der Amelanchier lamarckii blüht gegen April und Mai und dabei wird der Baum zu einem wahren Blumenmeer aus weißen Blüten. Anschließend entwickeln sich blauschwarzen Beeren, die den Vögeln ein Festmahl bereiten. Die Kupfer- Felsbirne ist eine blattverlierende Pflanze und die neu austreibenden Blättchen im Frühling zieren einen bronzenen Farbton. Im Laufes des Herbsts verfärben sich die Blätter in ein warmes Orange und schließlich Rot. Die Blätter fallen recht früh im Herbst herunter und bieten im Winter ein hübsches Geäst. Zusammengefasst kann man sagen, dass Ihnen die Kupfer- Felsbirne zu jeder Jahreszeit einen wundervollen Anblick bietet!

Sie bekommen die Kupfer- Felsbirne wurzelnackt oder im Container. Lesen Sie mehr zu den Unterschieden unter 'Heckenpflanzen: Wurzelnackt, mit Erdballen oder im Topf?' Haben Sie vor die Kupfer- Felsbirne zu kaufen? Dann schauen Sie sich unbedingt noch unsere Tipps an zu den Themen 'Die richtige Menge Heckenpflanzen kaufen' und 'Die richtige Pflanzengröße auswählen'.

Vor- und Nachteile der Kupfer- Felsbirne (Amelanchier lamarckii)

+ Bezaubernde, weiße Blüten im Frühling
+ Wundervolle Farben im Herbst
+ Rascher Wuchs: Erreicht schnell die gewünschte Höhe
+ Die Kupfer- Felsbirne ist ausgesprochen winterhart und ist anspruchslos den Standort betreffend
+ Macht sich gut als wilde Hecke und Baumwall
- Offener Wuchs: Amelanchier lamarckii bietet keinen Sichtschutz
- Die Kupfer- Felsbirne verträgt keinen nassen Boden