Eibe richtig schneiden

Eiben sind sehr langlebig und wachsen sehr langsam. Darum sind sie beliebte Heckenpflanzen: Sie brauchen wenig Pflege, bleiben lang in der gewünschten Form und eignen sich für Hecken von allen Größen und Formen. Aber gerade weil sie so alt werden können, brauchen Eiben eine gute Pflege um gesund zu bleiben und schön auszusehen. Das langsame Wachstum scheint praktisch, da einem die Hecke nicht über den Kopf wächst, ist allerdings ein Nachteil, was den Schnitt betrifft. Hat man sich einmal verschnitten, muss man mit dem Fehler leben. Für den Formschnitt ist das langsame Wachstum allerdings wieder ein Vorteil, da die Hecke lange in der gewünschten Form bleibt.

Eibe schneiden: Wann?

Der beste Zeitpunkt, um eine Eibe zu schneiden, ist im Frühling und im Herbst. Um eine dichte Hecke zu bekommen, sollten Sie die Eibe mindestens einmal, am besten zweimal jährlich schneiden. Am besten ist die Zeit dafür um den Johannistag, aber früher geht auch, wenn Sie nistende Vögel nicht stören wollen. Der zweite Zeitpunkt um die Eibe zu schneiden, ist der Herbst. Sie sollten darauf achten, dass es am Schnitttag nicht friert und die Sonne nicht zu stark scheint, sonst können Schnittstellen verbrennen. Am besten eignen sich bedeckte Tage an denen kein Frost vorhergesagt ist.

Eibe schneiden: Wie?

Je öfter eine Eibe geschnitten wird, desto dichter wird sie. Wollen Sie eine Sichtschutzhecke, sollten Sie darum öfter schneiden, um einen optimalen kompakten Wuchs zu garantieren. Allerdings dauert es dann auch länger bis die Eibe die gewünschte Form erreicht hat. Einen einzelnen Strauch, schneiden Sie am besten in Trapezform, so dass alle Zweige genug Licht bekommen. Um eine Eibe zu schneiden, sollte Schere scharf und sauber sein, um Schäden an den Blättern vorzubeugen. Eine Hecke können Sie auch mit einer elektrischen Heckenschere bearbeiten, aber für einen einzelnen Strauch oder den Formschnitt empfiehlt sich eine manuelle Heckenschere. Eiben eignen sich sehr gut für den Formschnitt und ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Sie können Schnüre, Schablonen und Drahtgeflechte zu Hilfe nehmen, um die Eibe in die gewünschte Form zu schneiden. Besonders beliebt sind Kugel, Kubus oder Pyramidenformen. Die Eibe ist zum Glück sehr schnittverträglich. Das bedeutet, dass Sie sie sogar bis auf das alte Holz stutzen können.

Die giftige Eibe schneiden

Eiben sind in allen Teilen giftig. Es ist nicht gefährlich eine Eibe zu schneiden, sie sollten allerdings Handschuhe dabei tragen. Auch sollten Sie den Schnittabfall umgehend entfernen. Liegende Zweige und Beeren sind sehr giftig und sollten außer Reichweite von Haustieren und kleinen Kindern gebracht werden. Auch sollte man die Äste der Zweige darum nicht in den Biomüll geben. Der Schnittabfall der Eibe kann für medizinische Zwecke eingesetzt werden. Viele Städte haben deshalb Sammelaktionen von Schnittabfall und holen diesen kostenlos ab. Bevor Sie Ihre Eibe schneiden, sollten Sie sich informieren, ob eine eine Sammelaktion in ihrer Nähe stattfindet.